Neue Behandlungsmöglichkeiten entwickeln


Helfen durch Förderung von Studien und Forschungsprojekten:
Trotz großer Erfolge in der Behandlung, die durch den medizinischen Fortschritt weltweit möglich wurden, bedeutet eine Krebserkrankung im Kind- oder Jugendalter auch heute noch ein lebensbedrohliches Ereignis.

Obwohl es gelungen ist, die Heilungsraten in den letzten Jahren zu steigern, gibt es immer noch für viele Kinder keine Hoffnung auf Heilung. Für diese Kinder müssen neue Behandlungsmöglichkeiten entwickelt werden, basierend auf aktuellen Erkenntnissen über die Entstehung und die Biologie von Krebszellen.

Intensive klinische Forschung und systematische Auswertung bisheriger Behandlungsverläufe sind notwendig, um neue Methoden zu erarbeiten. In vielen Fällen können schon kleine Veränderungen im Behandlungsplan ein wesentlich besseres Ergebnis für den Patienten bewirken.

Wichtig ist die überregionale Zusammenarbeit und der Erfahrungsaustausch zwischen Forschern und Ärzten, die sich auf die Behandlung von Krebserkrankungen bei Kindern spezialisiert haben.

Leider stehen für diese am Patienten orientierte Forschung öffentliche Mittel nicht in ausreichendem Maß zur Verfügung. Die Kinderkrebsstiftung Bremen sieht es deshalb als eine wichtige Aufgabe an, Fördermittel bereit zu stellen, damit alle Kinder und Jugendliche eine Chance bekommen, gesund zu werden.